Holger Obst hat für ReleaseTime.de den Kultube getestet. Er würdigt dabei den gesamten Funktionsumfang und reichert ihn mitzahlreichen Klangbeispielen an. Nach diesem ausgiebigen Testist das Fazit eindeutig:

SPL Kultube Neuer Kultube Testbericht auf Release Time

„Abgesehen von der soliden Verarbeitung und dem bequemen Handling bietet der Kultube eine herausragende Audioqualität. [...] In puncto Klangtreue und Auflösung ist der Kultube sowieso jedem Plug-in überlegen – was durch die stufenlos einstellbare Zugabe der Röhrensättigung noch getoppt wird. So etwas gibt es als überzeugende Emulation nicht.“

„Satter, warmer Vintage-Sound ist für den Kultube eine Kleinigkeit, ebenso wie präzise Eingriffe in die Dynamik. Diese werden durch die großzügig bemessene Bandbreite der Parameter möglich: Stufenlose Ratio von 1:1,2 bis unendlich (Limiting), ultraschnelles bis super-sanftes Attack und Release.“

RT bestvalue 150x90 Neuer Kultube Testbericht auf Release Time„Die ausgeklügelte, halbautomatische “Progressive-Time-Control” erlaubt jede Feinarbeit, die beim Mastering erforderlich ist. Eine Soft-Knee-Schaltung steht für sanftere Gangarten bereit, ein an der Frontseite schaltbarer Sidechain-Eingang erlaubt die Steuerung der Kompression durch externe Signale, beispielsweise um eine Fläche zu rhythmisieren, Bass und Bassdrum im Mix besser zu trennen oder den Gesang aus dem Hintergrund herauszuarbeiten.“

„Als Besonderheit wird sogar ein De-Kompressionsmodus angeboten, der es möglich macht, überkomprimierte Signale wieder zu beleben.“

RT award 150x90 Neuer Kultube Testbericht auf Release Time„Die Zielgruppe ist breit gefächert: Mit dem Kultube lassen sich einzelne Instrumente, Gruppen und Summensignale gut bearbeiten. Auch genremäßig ist man nicht festgelegt. Der Kultube ist ein echtes Kraftpaket mit beinahe uneingeschränkten Möglichkeiten und – nicht zuletzt durch die Röhre – viel persönlichem Charme. Das Preis-Leistungsverhältnis ist ausgezeichnet.“

Lesen Sie den kompletten Testbericht.
Alles über den SPL Kultube.